logo image header image
Hauptmenü
Startseite
- - - - - - -
Aktuelles
- - - - - - -
Über uns
Wanderheim
Wanderplan
- - - - - - -
Fotogalerie
Gästebuch
Humor
Kontakt
Links
Musik
Natur
Vereinsarchiv
- - - - - - -
Impressum
Datenschutzerklärung
Wanderwetter
Das Wetter heute
Das Wetter morgen
Startseite arrow Humor
Drucken E-Mail
Beitragsinhalt
Witze
Seite 2
Seite 3

   
 Zwei Wanderer stehen vor einer tiefen Gletscherspalte.
"Da ist vor acht Tagen mein Bergführer reingefallen", sagt der eine.
"Und das erzählst Du so ungerührt?"
"Na ja, er war bereits ziemlich alt, und es fehlten auch schon ein paar Seiten!"
"w-w-was?"
 
   
 Ein einsamer Wanderer trifft nach langem Wandern auf eine Schafherde. Er hat großen Durst und denkt er sich: "Wo eine Schafherde ist, ist auch Wasser". Und tatsächlich steht ein Brunnen zwischen den Schafen. Im Brunnen sieht man nichts, nur Schwärze. Also beschließt er einen Stein hineinzuwerfen, um zu testen, wie tief der Brunnen ist. Er schmeißt einen großen Stein, der neben dem Brunnen zu finden ist, hinein. Doch plötzlich springt ein Schaf hinterher. Es macht "platsch". Dann kommt endlich der Schäfer an, der von diesem Geschehen nichts mitbekommen hat und fragt : "Hast du hier ein Schaf gesehen, mir fehlt eins." Darauf antwortet der Wanderer : "Hier ist gerade ein Schaf in den Brunnen gesprungen, vielleicht ist es das." - "Nein, das kann nicht sein, ich habe doch das Schaf an einen großen Stein gebunden, gerade damit es nicht dauernd wegläuft!" 
   
 Zwei Wanderer besteigen einen Berg. Kurz vor der Alm kommt ihnen ein Mann entgegen, der im Dauerlauf nach unten strebt. Sie fragen ihn, warum er es denn so eilig habe. Er habe jetzt zwei Wochen lang die deftige Sennerin angemacht, und erst jetzt habe sie ihn erhoert, allerdings unter der Bedingung, ein Verhueterli muesse er schon noch besorgen. Also sei er jetzt auf dem Weg nach unten. Der eine Wandersmann gibt ihm einen Rat:
Dort an der Huette liegt rechts neben dem Eingang ein Stein, den solle er hochheben, darunter liegt ein Verhueterli. Der Mann stuermt schon los, als ihn der Wandersmann zurueckhaelt mit den Worten: "Aber wann'd fertig bist, legst'n wiadr zruck, der ghoert naemlich dem Alpenverein..."
 
   
 Drei Wanderer verirren sich im Gebirge. Nach einigen Stunden umherirren, die Dämmerung bricht ein, finden sie zufällig ein Bergkloster. Dort angekommen sprechen sie mit der Oberin:
"Wir haben uns in den Bergen verirrt, und da es dunkel wird, würden wir gerne hier übernachten!"
Die Oberin ist einverstanden, möchte die Wanderer allerdings einem Keuschheitstest unterziehen. Sie befiehlt den Wanderern sich auszuziehen und bindet ihnen ein Glöckchen um das beste Stück. Anschließend läßt sie einige nackte Nonnen vorübergehen.
Erste nackte Nonne...
Zweite nackte Nonne...
Dritte nackte Nonne... BIMM BIMM!  
Entsetzt wirft die Oberin den Wanderer vor die Tür.
Vierte nackte Nonne...
Fünfte nackte Nonne...
Sechste nackte Nonne... BIMM BIMM  
Auch der zweite Wanderer fliegt raus.
Siebte nackte Nonne...
Achte nackte Nonne...
Neunte nackte Nonne...
Zehnte nackte Nonne...
"Okay," sagt die Oberin "sie haben bestanden und können hierbleiben!
Aber sicherheitshalber schlafen sie beim Gärtner!"
"BIMM BIMM"  
 
   



 
Wer ist Online
Login





Passwort vergessen?